Berufsorientierung für Flüchtlinge -BOF-

Praxisnah in eine Ausbildung im Handwerk

Inhalte

Durch die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Berufsorientierung für Flüchtlinge erhalten junge Menschen 13 Wochen lang vertiefte Einblicke in bis zu drei Ausbildungsberufe des Handwerks, die ihrer Eignung und Neigung entsprechen.

Das Ausbildungszentrum Bau e.V. bietet berufspraktisch in den Fachwerkstätten folgende Berufe an:

Während dieser Zeit werden sie zusätzlich berufsbezogen sprachlich weiter qualifiziert und von einer sozialpädagogischen Fachkraft individuell begleitet. BOF gliedert sich in Werkstatttage und eine anschließende Betriebsphase.

Werkstatttage (9 Wochen):

Vertiefung von berufsbezogene Techniken, Strategien und Fähigkeiten sowie Förderunterricht und berufsbezogener Sprachunterricht.

Betriebsphase (4 Wochen)

Kennenlernen von betrieblichem Alltag, wie Arbeitsabläufen, Umgang mit Kollegen/innen und Kunden sowie Erprobung des Wunschberufes.

Ziel

Ziel ist es, während der Werkstatttage eine Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, diese während der Betriebsphase zu überprüfen und anschließend in eine entsprechende Ausbildung einzumünden.

Projektzeiten

Teilnahmevoraussetzungeng

Für die Teilnahme an BOF müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Sollten Sie Interesse oder weitere Fragen haben, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Willkommen

Kontaktdaten
Ausbildungszentrum Bau e.V.
Barkauer Straße 50/52
24145 Kiel
Tel.: 0431 - 7101 500
info@azbau-kiel.de
www.azbau-kiel.de

Ansprechpartnerin:
Waltraud Grotkopp
Telefon: 0431-7101 595
wgrotkopp@azbau-kiel.de

gefördert vom:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

unterstützt

von der
Bundesagentur für Arbeit
und dem
Jobcenter Kiel


SOKA Geprüftes Ausbildungszentrum RZ TÜV Nord - Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001
Ausbildungszentrum Bau e. V.


Navigation

Weitere Links


Berufsausbildung für Flüchtlinge